So bestimmst du die Entwicklung deines Evoli wirklich!

Evoli, Flamara, Aquana, Blitza
So klappt´s nun endlich: Die Wunsch-Entwicklung von Evoli

Evoli dank Spitznamen zur Wunsch-Entwicklung bringen

Eine Zeit lang rankten sich einige Mythen um die Entwicklung von Evoli. Denn entwickelt man dieses Pokémon wie gewohnt weiter, ist es dem Zufall überlassen, in welches der drei Pokémon sich Evoli entwickelt. Schnell meinten viele zu wissen, wie man die Entwicklung steuern könne (z.B. indem man ein Evoli mit einer bestimmten Attacke entwickelt oder sich einem bestimmten Team anschließen muss um seine Wunsch-Entwicklung zu bekommen).
Als dann der Tipp kam, man müsste dem Evoli einen bestimmten Spitznamen geben, dachte auch ich zuerst: "Wieder so ein Quatsch..". Doch die zahlreichen Versuche vieler Spieler zeigten, dass es klappt!

Und so einfach funktioniert es:

Der Trick basiert auf eine Folge einer älteren Pokémon Staffel. In dieser gibt es 3 Brüder, "die ungleichen Brüder" genannt, von denen jeder eine eigene Entwicklung von Evoli besaß:

  • Sparky´s Entwicklung war Blitza
  • Rainer besaß in dieser Folge ein Aquana
  • Pyro hatte ein Flamara

Möchtest du nun, dass sich dein Evoli gezielt entwickelt, gehst du folgendermaßen vor:

  1. Fang genug Evoli und verschicke sie um 25 Evoli-Bonbons zur Entwicklung zu besitzen (eins behalten 😉
  2. Geh zum Steckbrief des Evolis und klicke auf den Stift neben dem Namen um deinem kleinen Monster den richtigen Spitznamen zu geben.
  3. Tipp ein:
    Sparky für Blitza
    Rainer für Aquana
    Pyro für Flamara
  4. Klicke auf "OK"
  5. Nun schließe die App komplett und starte sie erneut. Das solltest du tun, um wirklich sicher zu gehen, dass der Name auf dem Server gespeichert wurde.
  6. Entwickle nun dein Evoli mit dem entsprechenden Spitznamen. Du erhälst deine Wunsch-Entwicklung 🙂

Hat es funktioniert? Hinterlasse einen Kommentar!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.